Kerstin Wörz

Kerstin Wörz
Kerstin Wörz

Gewinnerin 2013 in der Kategorie „Unternehmerin“

Kerstin Wörz hat sich als Jungunternehmerin gleicher Maßen durch außergewöhnliches soziales Engagement hervorgehoben, als sie durch eine innovative Idee Bildung und Arbeitsplätze schafft.

Die ausgebildete Sozialpädagogin ist seit vielen Jahren in einer stationären Einrichtung der Stadt Wien tätig. In einer kleinen Gruppe ist sie Kindern aus benachteiligten Verhältnissen eine Begleiterin im Alltag, sowie bei der geistigen, seelischen, sozialen und körperlichen Entwicklung. Das dafür nötige Knowhow gibt sie nun weiter.

Wesentliches Merkmal ist der einfache Zugang, damit auch Menschen mit brüchigen Schul- und Berufskarrieren wieder einen Zugang zu Bildung finden. Die Idee ist die Menschen in kleinen Schritten auszubilden: Nach jedem Jahr erhalten die TeilnehmerInnen einen Abschluss: Von der Sozialen Alltagsbetreuung bis zur DiplomsozialpädagogIn.

Diversität und ein kreatives Lernumfeld, sowie persönliche Betreuung sind ihr wichtig. Um diese Idee zum Leben zu erwecken errichtete sie gemeinsam mit ihrer Kollegin Tosca Wendt im Jahr 2012 die Bildungsakademie ModAS, Kolleg für Sozialpädagogik.

Im Juni 2013 konnten die ersten AbsolventInnen mit der Basisbildung für den Sozialbereich zur Sozialen AlltagsbetreuerIn abschließen. 15 Frauen und Männer aus acht Ländern hatten so – nach einem intensiven Jahr – den Grundstein zur Ausübung ihres Wunschberufes gelegt. 13 davon vertiefen ihre Ausbildung gerade im weiterführenden Modul.